Schachverein Ahlen 1954 e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Großes Pech für Ahlen I - Abstiegsgefahr verdichtet sich!

SV Ahlen
Herausgegeben von in News ·
Ahlen I verliert das Heimspiel gegen den Dortmunder SV 3,5 : 4,5, vollkommen unnötig. In drei von acht Partien hatten die Ahlener großes Pech: An Brett 1 verlor Carsten Steinle in der Zeitnotphase, der in wohl besserer Stellung zuvor Remis ablehnte. Ähnlich erging es Ulrich Woestmann an Brett 4, der ebenfalls das Remisangebot bereits auf dem Tisch hatte, aber deutlich besser stand. Er entschied sich für eine ungünstige Variante und verlor ebenfalls. Unglücklich verlief auch die Partie an Brett 4 von Alexander Volesky. In total gewonnener Stellung spielte er zu schnell, fasste eine Figur an und verlor aufgrund der Regel "berührt geführt" den entscheidenen Bauern, sodass er sich mit Remis zufrieden geben musste. Bei gewöhnlichem Verlauf der Partien hätten die Ahlener also ohne Weiteres zwei Brettpunkte mehr haben und den Kampf gewinnen können.

Im Übrigen gewannen Klaus Busche und Klaus Starp ihre Partien an Brett 6 und 7 nach spannendem Kampf. Rafael Torres-Kuckel und Harald Dreesbach steuerten jeweils einen halben Punkt an Brett 2 und 8 dazu.

Durch diese Niederlage ist Ahlen I auf dem vorletzten Platz und damit höchst abstiegsgefährdet. Gewinnt Ahlen I die letzten beiden Kämpfe stehen die Chancen jedoch gut, den Abstieg zu vermeiden. Wenn nicht, ist der Klassenerhalt nur mit einer guten Portion Glück zu schaffen.



Zurück zum Seiteninhalt