Schachverein Ahlen 1954 e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

u20 Mannschaft wird auf kuriose Weise Bezirksmeister

SV Ahlen
Herausgegeben von in News ·
Nachdem sich unsere U20 Jugendmannschaft im Zweikampf gegen die nominell deutlich stärkere Mannchaft aus Kamen in der Hinrunde schon hervorragend mit einem 3-3 geschlagen hatte, krönte unsere Jugend diese Leistung dadurch, dass Sie das Ergebnis wiederholten.

Auch die Rückrunde endete 3:3.
Simon Wefers gewann seine Partie am ersten Brett kampflos.
Nico Lang schaffte das Kunststück sein Remis vom letzten mal zu wiederholen leider nicht und verlor.
Dafür gewann Ralf Seitz am dritten Brett erneut.
Michelle Woestmann verlor an Brett vier, aber dafür steuerten Simon Leifeld und Niklas Jäger noch jeweils einen halben Punkt an Brett 5 und 6 bei.

Somit standen wir vor einem kleinen Dilemma, da es keine offizielle Ausschreibung zu diesem Turnier gab und somit niemand wusste, wie der Aufsteiger in die Jugend-Verbandsliga ermittelt werden sollte. Damit, dass es zu so einem knappen Ergebnis kommen würde hatte aufgrund der enormen DWZ Unterschiede der Mannschaften niemand gerechnet.

Die kamener Mannschaft wollte von vornherein unbedingt aufsteigen. Für uns war die Teilnahme von vornherein eher als Trainingsgelegenheit gedacht. Um auf Verbandsebene mit der Jugendmannschaft bestehen zu können fehlt uns im Augenblick leider die Basis. Nach kurzer Rücksprache mit den noch anwesenden Spielern entschlossen wir uns Kamen den Vortritt zu lassen und verzichteten auf den Aufstieg.

Dennoch wollten wir auf den schönen Pokal, den die Kamener stellvertretend für den Bezirksjugendleiter mitbrachten nicht kampflos verzichten. Wir einigten uns darauf, dass zur Ermittlung des Siegers jede Mannschaft einen Kandidaten bennenen sollte, der sie bei einem Blitz-Zweikampf vertritt. Zwar waren sich die Mannschaften einig, dass dies kein angemessenes Mittel sei, einen Mannschaftskampf zu entscheiden, noch dazu im Turnierschach, jedoch war es die praktikabelste Möglichkeit um ein schnelles Ergebnis zu erzielen. Dafür sprach ebenfalls, dass die weitaus wichtige Frage um den Aufstieg bereits geklärt war, sodass die Unangemessenheit nicht mehr zu stark ins Gewicht viel.

Auf Ahlener Seite wurde Simon Wefers (1671) benannt. Für die Kamener stieg Dominik Riemer (1744) ins Rennen. Nach nur zwei Blitzpartien war der Kampf beendet. Simon gewann beide Partien. Somit verbleibt der Siegerpokal der U20 Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften auf kuriose Weise in Ahlen.



Zurück zum Seiteninhalt