Schachverein Ahlen 1954 e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Ahlen 1 atmet auf

SV Ahlen
Herausgegeben von in News ·
Beim letzten Spieltag der Verbandsliga am 05.05.2019 ging es für Ahlen 1 um den Klassenerhalt. Zwar war der Abstieg bei einer Niederlage nicht zwingend, jedoch nur noch von Glück abhängig. Durch den Sieg gegen Brackel 2 haben wir unser Glück jedoch gar nicht erst herausfordern müssen, sondern hatten den Klassenerhalt gesichert.
Um dies zu erreichen hat Ahlen 1 nochmal alles aufgefahren und an Kräften mobilisiert, was wir zu bieten hatten. Zu unser aller Freude hat sich FM Jobst Rüberg noch ein letztes mal für Ahlen 1 ans Brett gesetzt und souverän den entscheidenden Punkt beigesteuert. Ebenfalls gewonnen hat Ulrich Woestmann. Die einzige Niederlage musste Alexander Volesky einstecken. Carsten Steinle, Rafael Torres-Kuckel, Karl-Heinz Volesky, Klaus Busche und Klaus Starp beendeten ihre Partien mit einem Remis.
Mit diesem Ergebnis landet Ahlen 1 auf dem 5. Tabellenplatz. Brackel 2 steigt aufgrund der knappen Niederlage, mit nur einem halben Brettpunkt weniger als Erkenschwick 2, ab.

Dennoch hat sich im Vergleich zu den Vorjahren ein deutlicher Performance-Verlust von Ahlen 1 gezeigt. Der Tod von Heinz-Dieter Ueter im vorletzten Jahr und der schachliche Ruhestand für den SV Ahlen von Jobst Rüberg macht die Mannschaft um (mindestens) eine Klasse schwächer. Spieler dieser Spielstärke sind nicht so ohne weiteres zu ersetzen. Uns bleibt nur, auf den aufstrebenden Schachnachwuchs zu setzen und darauf zu hoffen, dass sie sich weiterhin so gut entwickeln wie bisher. Dann wird uns eines Tages der Aufstieg in die Regionalliga wieder gelingen!



Zurück zum Seiteninhalt